Gesunde Schokolade aus Kakaobohnen im Mixer selber machen

 [Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links]

Schon seit ich meinen neuen Mixer habe wollte ich mit meinen rohen selbst gerösteten Kakobohnen einfach und schnell Schokolade selber machen. Die Betonung liegt ganz klar auf einfach und schnell. In meiner Conchiermaschine gelingt die beste Schokolade, das ist unbestritten. Aber es dauert unglaublich lang.

Aus diesem Grund kommt die Schokolade aus dem Mixer auch keineswegs an die Schokolade aus der Conchiermaschine ran. Die Konsistenz ist nicht annähernd so zart schmelzend. Trotzdem finde ich das Resultat sensationell! Die Schokolade erinnert an diese neuen Bioschokoladen mit Kakonibs mit dem leichten Crunch. Wem diese Schokolade schmeckt, sollte meine Schokolade aus dem Mixer unbedingt einmal ausprobieren.

Gesunde Schokolade aus dem Mixer

Zutaten für ca. 550 g Schokolade

Mixzeit: ca. 30 Minuten

Zeit zum Temperieren und Abfüllen: nach Bedarf

Material

Hochleistungsmixer (das ist meiner von Bosch, er kostet ca. 190 €)

Thermometer

Wasserbad Schüssel oder Temperiergerät 

Schokoladentafel Formen (großoder klein

Zum Mixen eignet sich im Grunde genommen jeder Hochleistungsmixer.
Kleinere Mixer mit weniger Power sind weniger geeignet, da die Schokolade nicht so
stark zerkleinert wird, dass sie flüssig wird. Ich habe dies bereits
ausprobiert und war vom Ergebnis sehr enttäuscht.

Für die Schokolade

  • 500 g geschälte und geröstete Kakobohnen 

TIPP: Selbstverständlich könnt ihr auch ungeröstete Kakakobohnen oder Kakaonibs benutzen. Ich bestelle meine Bohnen immer bei Belyzium(Werbung, unbezahlt aber vom Produkt überzeugt)

  • 50 g Rohrohrzucker
  • 1 Prise Salz

Ich habe die Schritte mit Videos festgehalten und bei Instagram in die
Highlights gestellt. Für alle, die kein Instagram haben, habe ich hier
nochmal Bilder aus den Videos ausgeschnitten und statt des Tones gibt es
Beschreibungen über die Verarbeitungsschritte. Entschuldigt deshalb die schlechte Bildqualität.

So geht’s

1. Bohnen, Zucker und Salz in den Mixer geben und auf niedriger Stufe so lange mixen, bis die Messer durchdrehen.

2. Masse nach unten schieben und den Mixer wieder auf niedriger Stufe starten. Ich habe diesen Schritt bestimmt 10-15 mal wiederholt. Anfangs wird die Masse sehr fest. Ich habe immer wieder versucht die Brocken zu zerstoßen und nach und nach wurde die Masse geschmeidiger.

3. In den folgenden Bildern seht ihr die weiteren Schritte und Konsistenzen. Ich habe immer wieder kurz pausiert, damit die die Kakaomasse nicht zu warm wird. Wird die Masse zu warm, kann sich die Kakobutter trennen. Mir ist das beim Mixen aber nicht passiert.

TIPP: Ihr solltet aber auch nicht zu lange warten. Max. 5 Minuten, sonst wird die Kakobutter nämlich wieder fest und ihr habt einen riesigen Schokoladenbrocken in eurem Mixer.

4. Schlussendlich ist es noch notwendig die Schokolade zu temperieren. Eine gute Anleitung und der Grund, warum Schokolade temperiert werden muss, findet ihr auf folgender Seite: Theobroma

Ich besitze zum Temperieren ein Temperiergerät. Dieses ist aber nicht notwendig. Das Temperieren funktioniert genauso mit einem simplen Wasserbad und einem Thermometer.

5. Der letzte und allerbeste Schritt ist dann das Abfüllen der flüssigen Schokolade. Darauf freue ich mich jedes Mal am meisten. Danach wandert die Schokolade kurz zum Verfestigen in den Kühlschrank und kann kurz darauf verzehrt werden.

Beitrag erstellt 45

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben