Himbeer Fruchtleder aus 2 Zutaten - die Gummibärchen Alternative

[Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links]
Ich lieeeebe Gummibärchen über alles. Vermutlich sogar noch mehr als Schokolade. Deshalb gibt es bei uns auch keine Tüten mehr. Denn sobald die Tüte offen ist, ist sie auch schon leer. Eine tolle gesündere Alternative, auch für Kinder, ist Fruchtleder. Klingt komisch, schmeckt aber super lecker und macht genauso süchtig. Das Fruchtleder wird aus nur 2 Zutaten hergestellt: frischen Früchten und etwas Honig oder Zucker. Wie das genau funktioniert erkläre ich euch heute!

Himbeerfruchtleder
Zutaten für ein Backblech
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit: ca. 3 h  

Material
  • Mixer (das ist meiner von Bosch, er kostet ca. 190 € - es tut in diesem Fall aber auch ein normaler)
  • Backpapier
Zutaten
  • 450 g Himbeeren (z. Bsp. TK)
  • 2 EL Honig oder Zucker

So geht's 
1. Zutaten in den Mixer wiegen und pürieren bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Ich habe TK Himbeeren verwendet und sie davor noch eine Stunde antauen lassen. So ist es für den Mixer einfacher und es geht schneller. Meine fertige Masse seht ihr im unteren Bild.

2. Legt ein Backblech mit Backpapier aus. Dieser Schritt ist sehr wichtig. Andernfalls bekommt ihr das Fruchtleder nicht mehr vom Blech.
Wenn eure Masse die gewünschte Konsistenz hat - bei mir sollte sie sehr fein werden - und die gewünschte Süße, wird sie auf dem Backblech gleichmäßig verteilt.

3. Backblech 3 h bei 80 °C in den Ofen schieben. Hin und wieder die Backofentüre öffnen, damit die Feuchtigkeit schneller entweicht. Ich weiß, dass ist nicht effizient und Energie sparend, aber ihr könnt den Prozess dadurch wirklich extrem beschleunigen.
TIPP: Das Fruchtleder darf ruhig noch etwas klebrig und flexibel sein, sollte sich aber gut vom Backpapier lösen lassen. Wenn es zu trocken ist, brökelt es in kleine Stücke. Schmeckt auch gut, ist aber sehr trocken.

4. Nach ca. 3 h war das Fruchtleder bei mir optimal getrocknet. Das Fruchtleder schneidet ihr am besten mit einer Schere in Streifen. Entweder ihr rollt es inklusive Backpapier, wenn es sehr weich ist, oder ohne, wenn es sich leicht lösen lässt und trocken ist. Ich habe bereits beide Varianten ausprobiert und wähle immer je nach Konsistenz des Fruchtleders. 



5. Aufbewahren tue ich es in alten Schraubgläsern wie z. Bsp. von Marmelade oder anderen Aufstrichen. So hält es sich mindestens eine Woche.

Kommentare