Geldbeutel aus Safttüte basteln



Heute gibt es von mir mal wieder ein sehr schnelles DIY, für das ihr außerdem vermutlich alle Materialien daheim habt. Ich zeige euch, wie ihr aus einer leeren Saft- oder Milchtüte einen kleinen Geldbeutel basteln könnt. Und schnell heißt hier tatsächlich, dass ich nur eine halbe Stunde benötigt habe.

Für den Geldbeutel aus einer Milchtüte braucht ihr:
  • eine leere Milch- oder Safttüte
  • eine Schere
  • eine Nadel
  • etwas Garn
  • optional einen Knopf oder eine Holzkugel 
Ist der Saft oder die Milch erstmal leer, könnt ihr mit dem DIY direkt starten. Den leeren Karton unbedingt zunächst mit Wasser ausspülen und trocknen lassen. Anschließend schneidet ihr den Ausguss und den Boden des Kartons ab und den verbleibenden Mittelteil halbiert ihr einmal, sodass ein flacher Karton übrig bleibt.

Nun könnt ihr das Papier des Kartons abziehen. Es lässt sich etwas leichter abziehen, wenn man vorher den Karton zusammenknüllt ;). Bei meiner Safttüte hat das diesmal perfekt geklappt.

Jetzt zeichnet ihr die Größe eures Geldbeutels auf dem Karton an. Ich habe mich für eine Breite von 8cm entschieden. Wenn ihr gerne auch euren Personalausweis oder andere Karten darin aufbewahren wollt, sollte der Geldbeutel entsprechend breiter werden. Für die Rundung oben habe ich eine leere Müslischale als Vorlage auf den Karton gelegt.

Als nächstes schneidet ihr euren Geldbeutel aus der leeren Milchtüte aus und faltet diesen zweimal.
Mit etwas Garn in der Farbe eurer Wahl näht ihr nun die beiden Seiten zu.


Im letzten Schritt fädelt ihr das Garn einmal durch den Deckel durch (Knoten nicht vergessen) und könnt an das Ende des Garns eine Holzkugel oder einen Knopf knoten. So lässt sich der Geldbeutel auch verschließen.


Und? Wie lange habt ihr für das schnelle DIY aus eurer leeren Milch- oder Safttüte gebraucht? ;)

Kommentare