Der Frühjahrsputz beginnt: Küchenvorräte sortieren



[Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links]
Vielleicht habt ihr es inzwischen schon an meinen Blogbeiträgen, wie der Wochenplanung gemerkt: ich mag es gerne ordentlich und geplant :). Was mir daher schon sehr lange ein Dorn im Auge war, waren unsere Küchenschränke, die vollgestopft mit Vorräten in Tüten und Kartons aller Art waren. Man hat kaum etwas gefunden, es sah grauenvoll aus und natürlich darf man nicht vergessen, dass auch die Gefahr für Lebensmittelmotten bei Plastik oder Kartonage sehr hoch ist.
Zum Glück wurde ich davon bisher verschont und trotzdem haben wir es nun endlich geschafft: die Küchenschränke sind sortiert. Ein Meilenstein im Frühjahrsputz ist erreicht ;).

Dafür habe ich mir Gefäße mit 1100ml Inhalt und Gläser mit 500ml Inhalt gekauft. Da unsere Küchenschränke auch relativ niedrig sind, war es etwas schwieriger die passenden Gläser zu finden, mit den bestellten bin ich aber sehr zufrieden! Das Umfüllen in Gläser macht immer richtig Spaß und eine passende Beschriftung darf natürlich auch nicht fehlen. Im nächsten Schritt werde ich die Etiketten noch selbst lettern. Dazu hat die Energie aber noch nicht gereicht.


Ein weiterer Vorteil, wenn man seine Vorräte umfüllt ist, dass man auch mal schaut, was schon sehr lange im Schrank rumliegt und nicht gegessen wurde. Bei uns gab es diese Woche daher erstmal Canneloni und Risotto mit getrockneten Pilzen ;). Wer gerne kocht und backt wird sich außerdem freuen, dass man endlich einen Esslöffel Stärke ohne Sauerei dosieren kann. Wer von euch weiß, wovon ich spreche?


Die neue Ordnung finde ich einfach herrlich, auch wenn 12 + 6 Gläser nicht für alle Vorräte gereicht haben. Da ich allerdings z. B. an Mehl durch wöchentliches Brot backen einen sehr großen Verbrauch habe, habe ich dieses nicht umgefüllt.

Kommentare

Kommentar veröffentlichen