Nähen ohne Nähmaschine - Mäppchen für Stifte


Heute gibt es von mir einen zweiten Teil der Reihe "Nähen ohne Nähmaschine" und was man aus alten Stoffresten mit der Hand fertigen kann.
Dieses Mal habe ich aus der alten Hülle meines Hängestuhls, die seit 10 Jahren nicht in Benutzung war, ein Federmäppchen für Stifte für meinen Freund genäht.

Für ein selbstgenähtes Federmäppchen benötigt ihr:
  • Einen Stoffrest in der Größe von ca. 24cm x 26cm
  • Garn
  • Druckknöpfe
  • Eine Nadel und mehrere Stecknadeln
  • Eine Schere
Zunächst habe ich meinen Stoffrest auf eine Größe von ca. 24cm x 26cm zugeschnitten. Mir war wichtig, dass auch ein etwas größeres Lineal oder ein Geodreieck gut in das Stiftemäppchen passen. Den Stoff habe ich dann erstmal gebügelt ;). Dieser Schritt ist vermutlich eher optional.

Im zweiten Schritt habe ich meine Druckknöpfe ausgemessen, platziert, angezeichnet und schließlich mit einem weißen dünnen Garn angenäht. Ich hoffe, ich habe sie fest genug befestigt und vor allem Dingen, sie "leiern" noch etwas aus. Aktuell geht das Mäppchen etwas schwer zu öffnen. Trotzdem ist es meiner Meinung nach eine langfristigere Lösung als ein selbstklebender Klettverschluss, von dem mir Vroni auch abgeraten hat.

Das Annähen der Knöpfe hat wohl am längsten bei diesem DIY gedauert. Nachdem die Knöpfe befestigt waren, habe ich das Federmäppchen an den Seiten wieder mit dem Festonstich zugenäht. Diesen habe ich auch bereits bei meiner Tragetasche verwendet, wo er sehr gut hält. Anleitungen zu diesem Stich findet man zu Haufen im Internet. Er ist wirklich einfach, schnell und stabil.

Das war dann auch schon das Ende des ganzen DIYs. Wie ihr seht, geht es schnell und einfach auch mit der Hand also ohne Nähmaschine schöne Dinge selbst zu nähen.

Kommentare