Bereit für den Frühling: Türkranz basteln


[Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links]
Dieses Wochenende habe ich ein DIY umgesetzt, was schon länger auf meiner Liste stand: ich habe uns einen frühlingshaften Türkranz aus Holzkugeln, Papierblumen und Eukalyptus gestaltet. Die Holzkugeln hatte ich ja noch von meinem letzten Holzkugel-DIY übrig und sind dadurch nun auch verbraucht ;).

Folgende Materialien benötigt ihr für den Türkranz:
Zunächst habe ich die Blumen aus Krepppapier für meinen Kranz vorbereitet. Dafür benötigt ihr 4 Streifen à 50cm x 12cm. Diese legt ihr übereinander und faltet sie wie eine Ziehharmonika zusammen. Diese Ziehharmonika bindet ihr dann mit einem Faden zusammen.

Anschließend könnt ihr die verschiedenen Schichten voneinander lösen und auseinanderfalten und bekommt dadurch eure Blume aus Krepppapier.


Nachdem die Vorbereitung der Krepppapierblumen abgeschlossen war, habe ich meinen Kupferdraht auf ca. 80cm zugeschnitten und meine Holzkugeln aufgefädelt. Dann konnte ich den Kranz auch schon verschließen. Meine Kugeln haben nicht für den kompletten Kranz ausgereicht, allerdings benötigt man für die Stelle, an der später die Blumen sitzen sollen, nicht zwangsläufig Holzkugeln. Damit die Kugeln in Position bleiben, habe ich etwas Tesafilm zum Abschluss um den Kupferdraht gewickelt.

Jetzt war die Grundlage geschaffen und ich habe Eukalyptuszweige und die Blumen so drapiert, wie es mir am besten gefallen hat. Die Eukalyptuszweige habe ich ganz einfach mit etwas Basteldraht am Gestell befestigt.


Bei den Papierblumen war die Befestigung etwas aufwendiger. Zunächst habe ich sie mit dem Faden am Kranz festgebunden, nachdem dies allerdings bei mir nicht besonders gut gehalten hat, haben wir mit dem Lötkolben ein Kreuz aus Kupferdraht auf die Rückseite des Kranzes gelötet, sodass die Blume eine bessere Stabilität bekommen.

Das Ergbenis hängt nun an unserer Wohnungstür :)!
Eine weitere Türkranz Variante findet ihr inzwischen auch in diesem Beitrag,



Kommentare