Aprikosen Marmelade mit Pistazien



Nicht nur Beeren gibt es nun in Hülle und Fülle in den Gärten und im Supermarkt, sondern auch Aprikosen. Das hat mich dazu inspiriert mal eine etwas andere Aprikosen Marmelade zu kochen: ich hab die fertige Marmelade noch mit Pistazien verfeinert. Geschmacklich ist das eine tolle salzige und knusprige Ergänzung zu den süßen Aprikosen. Ich war selbst fast etwas überrascht, wie gut diese beiden Zutaten zusammen passen, daher ist das Rezept ein absoluter Favorit von mir für eine etwas andere Marmelade.

Für ein Rezept Aprikosen Marmelade mit Pistazien benötigt ihr:
  • 100g geröstete und gesalzene Pistazien (mit Schale gewogen)
  • ca. 600g Aprikosen
  • ca. 300g Gelierzucker 2:1
  • Saft einer halben Zitrone
  1. Zunächst schält ihr die Pistazien und hackt diese grob. Anschließend wird das Obst vorbereitet, das heißt ihr entsteint die Aprikosen und schneidet sie am besten in Achtel. 
  2. Dann kocht ihr nach Packungsanleitung eure Marmelade. Ich verwende immer den Gelierzucker, mit dem Mischverhältnis 2:1. Natürlich könnt ihr hier auch einen anderen verwenden. 
  3. Sobald die Kochzeit von ca. 4 Minuten um ist, püriert ihr die Masse und gebt anschließend die gehackten Pistazien hinzu. Nun lasst ihr eure Aprikosen Pistazien Marmelade nochmal kurz aufkochen.
  4. Heiß in Gläser abgefüllt ist das Rezept auch schon fertig :).
Am besten schmeckt die Aprikosen Marmelade mit Pistazien natürlich auf selbstgebackenem Brot ;). Und falls ihr mal keine Lust auf ein Marmeladenbrot zum Frühstück habt, solltet ihr unbedingt dieses selbstgemachte Granola ausprobieren.


Kommentare