Klassisches Bananenbrot in zwei Varianten



Manchmal schwimmt man gegen den Strom. Alle posten Plätzchen, Stollen und Lebkuchen und ich mache eben etwas anderes: Bananenbrot geht immer. Auch in der Vorweihnachtszeit. Bananen werden bei uns in der Regel roh gar nicht gegessen und verweilen demnach immer in der Tiefkühltruhe für Porridge oder eben Bananenbrot. Jetzt gab es allerdings mal wieder eine Gelegenheit und dieses Mal durften auch Eier in den Teig, da der Besuch keine Allergien vorweisen konnte. Die besten Bananenbrotrezepte gibt es in meinen Augen auf dem Blog von Virginia von Zucker, Zimt und Liebe. Ich kann euch das Bananenbrot mit frischen Heidelbeeren empfehlen. Genauso aber auch alle anderen, von denen ich nun mal wieder eines abgewandelt habe.

Klassisches Bananenbrot in zwei Varianten
Zutaten für eine Kastenform 25 cm Länge
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit: 50 Minuten

Zutaten
  • 250 g Mehl (z. Bsp. 630 Dinkelmehl)
  • 2 Tl Backpulver
  • Salz
  • 400 g Banane
  • 75 g brauner Zucker oder Kokosblütenzucker (oder mehr, falls ihr es süßer wollt)
  • 2 Eier
  • 125 ml geschmacksneutrales Rapsöl oder Kokosöl
Optional habe ich das Bananenbrot beim Einfüllen mit Marmelade und meinem selbstgemachten Nutella gefüllt.
 
Weitere Bananenrezepte:
vegane Bananen Blondies
gesunde Müsliriegel

So geht's
1. Die Bananen zu einem Mus quetschen und mit den restlichen Zutaten zu einem Teig vermischen
2. Nun beginnt das Einschichten des Teiges: 1/4 des Teiges in die eingefettete oder mit Backpapier ausgelegte Form geben. Anschließend ca. 4 EL Marmelade oder Nutella auf der Teigschicht verteilen.
3. Diesen Schritt noch zweimal wiederholen und mit einer Schicht Teig enden.
4. Den Backofen auf Ober-/Unterhitze 180 °C einstellen und das Bananenbrot ca. 50 Minuten backen. Macht zum Ende des Backvorganges die Stäbchenprobe, um zu Testen, ob das Bananenbrot durchgebacken ist. Je nach Backofen kann die Zeit variieren.




Kommentare